März, 2019

02Mar(Mar 2)12:0003(Mar 3)12:00Ariochia, SturmlandeKloster zu RosensteinRoverhütte (Pfadfinder) Veranstalter: Ariochs Erben Austragungsort:Niederösterreich

Zeige mehr

Event Details

IT
Man merkt, dass der Winter eingebrochen ist. Die Dunkelheit hat die Landschaft bereits am Nachmittag fest umarmt, die Luft war Eiskalt und man kann seinen eigenen Atem sehen. Die Bäume sind kahl und nur die dünnen Schneedecke macht das Sehen mit Kerzenlicht überhaupt möglich. Der Weg ist ausgetretten und die braune gefrorene Spurt zieht sich durch den schnee-weißen Wald.

Sie hat nur eine kleine Laterne dabei, die an ihrem Gürtel hängt, genug Licht um den Schnee vor Ihr gerade noch so zum Strahlen zu bringen. Wobei jeder Schritt von ihr, die Schatten um sie herum zum Leben erweckt. Der große mit Rüben gefüllte Korb in ihren Händen war schwer und sie musste mit beiden Händen ihn fest an sich halten, damit wenigstens ihre Hüfte etwas vom Gewicht abnimmt. Sie zittert, nicht nur vor Kälte und das obwohl sie mehrere Schichten Gewandung und einen Umhang trägt. Es sollen sich Geister im Wald seit einigen Tagen oder sogar schon Wochen herumtreiben. Die Hexen wollen ihre sadistischen Fantasien am Kloster ausleben, sagen die einen. Der Sturmgott will seine vom Weg abgekommenen Gefolgsleute betrafen, die anderen. Sie selber weiß nicht zurecht, was der Grund ist, aber will es auch nicht herausfinden. Vertieft ihn Tagträumen und während sie versucht nicht am gefrorenen braunen Schlamm auszurutschen, reißt sie ein lautes Knacken aus ihren Gedanken.

Sie bleibt sofort wie eingefroren stehen. Der Atem bildet eine kleine Dunstwolke vor ihr. Ihr Herz fängt an zu pochen. „Alles nur Geschichten“, sagte sie leise mit nicht viel Überzeugung zu sich selbst und macht einen ersten Schritt nach vorne. Wieder knirschte es. Und wieder bleibt sie stehen. Diesmal raßt ihr Herz. Ihr wird heiß. Sie hört Schritte im weichen dünnen Schnee, kann aber niemanden erkennen. Nur die tanzenden Schatten um sie herum, weil die Laterne noch etwas am Gürtel wackelt.

Ein tiefes Knurren geht durch Mark und Bein. Sofort lässt sie den Korb fallen und läuft. Die Laterne zappelt an ihrem Gürtel. Das Licht wirft fratzenhafte Schatten, die um sie herum tanzen. Dann fällt die Laterne zu Boden und erlischt. Nicht stehen bleiben. Nur weg hier. Da! Das Kloster ist nicht mehr weit. Gleich davorn. Hastige Atemzüge peitschen sie von hinten. Es holt auf.

Das kleine gemütliche Kloster. Sie erreicht eine Tür und hämmert Wild auf sie ein. Dann lässt sie davon ab. Tränen laufen ihr über das Gesicht. Ein warmer Atem streichelt ihre Wange. Sie will sich nicht umdrehen. Sie zittert. Sie will schreien, doch ihre Stimme versagt. Sturmgott steh mir bei.

Die alte Marianne hört ein hektisches hämmern an der Tür, dass nicht aufhören will. Langsam legt sie das Messer beiseite. Sie kennt die Gefahren draußen in der Dunkelheit und zögert einen Moment. Ernesta ist noch nicht zurück. Sie wird es wohl sein. Gemächlich watschelt sie zur Tür. Das Klopfen hörte so schnell auf, wie es anfing noch bevor sie bei der Tür war. Sie machte diese auf. Stille.

OT

Wo
Roverhütte, Bad Vöslau

Wann
2.03.2018 12:00 bis open end mit lagerfeuer

Wer
Alle Wanderer, mutige Reisende und Abenteurer die sich in den südlichen Sturmlanden befinden

Was
Ariochia, Sturmlande – klassisches mittelalterliches Fantasy

Böse Erscheinungen tauchen seit einigen Wochen im Wald zu Rosenstein auf. Werden immer aggressiver und suchen das kleine Kloster und deren Bewohner heim. In den benachbarten Gemeinden werden Abenteurer, mutige Reisende und Söldner gesucht, die sich des Problems annehmen. Laut Gerüchten ist Tief im Wald eine böse alte Hexe, die ihre sadistischen Fantasien an den treuen gläubigen Sturmgottanhängern ausleben will.

Größe
~15 Spieler
~15 Gsc/Nsc

Regelwerk
Kodex Charaktererstellung, am Spiel selber Dkwddk

Kosten
35€ Spieler (-5€ Ariochs Erben, -5€ Gsc/Nsc)

Anmeldungen
daniel@rajs.at oder pm-facebook

Zeit

2 (Samstag) 12:00 - 3 (Sonntag) 12:00

Location

Roverhütte (Pfadfinder)

Am Harzberg, 2540 Bad Vöslau

Veranstalter

Ariochs ErbenWir unterstützen seit fast 30 Jahren Liverollenspieler und Spielleiter bei der Veranstaltung ihrer Spiele. Dazu wurden und werden folgende Aktivitäten gesetzt: *) Fundus – eine große Sammlung an Kostümen, Masken und Requisiten, die allen Spielern und Spielleitern zur Verfügung steht. *) Codex – Ein seit mehr als 25 Jahren erprobtes und weiterentwickeltes eigenständiges Regelwerk, welches bei vielen österreichischen Spielen verwendet wird. *) Ariochia – eine detaillierte ausgearbeitete und laufend erweiterte Spielwelt mit Hintergründen für viele Kulturen und Völker des Fantasy-Genres. *) Hilfe für Spielleitungen – Koordination und Beratung bei der Suche nach Spielorten bzw. Kontakte zu Burgen und deren Verwaltung. *) und vieles mehr…obmann@ariochs-erben.at

Eine Initiative von Liverollenspielern in Österreich | ©LARP Österreich
X
X